Home

Reitsport - Harald Sülzen

 

Erst wenn Du es schaffst die Bewegungen des Pferdes so mitzugehen als seiest Du ein Teil von ihr, erst dann bekommst Du die Chance einen Einfluß darauf zu nehmen !

 

Harald Sülzen

 

 

Erfahrung

kann man niegendwo lernen.

Man muß sie erleben.

Nichts ist so wertvoll wie die Erfahrungen die man im Leben macht.

  • Achtung und Respekt vor dem Leben
  • Das Leben in seinen verschiedenen Formen lerne zu verstehen
  • Nicht jedes Leben vermenschlichen wollen
  • Die Bedürfnisse des Anderen respektieren
  • Aus den Bedürfnissen und Insinkten des anderen Lebens lernen
  • Die Instinkte des fremden Lebens für sich nutzen lernen
  • Dies sind einige Grundsätze die helfen sich mit einem anderen Lebewesen einig zu werden und zu verständigen
  •  

Harald Sülzen

 

Ein Leben für die Pferde!

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

Die natürlichen Bewegungen des Pferdes unter dem Reiter wieder herzustellen ist das erste Ziel welches beim Reiten angestrebt werden sollte.

Diese zu kontrollieren und im besten Falle zu verfeinern und ausdrucksvoller zu machen wird zu einem Geschenk wenn wir verstanden haben worum es beim Reiten eigentlich geht.

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

" Wenn Du glaubst gut zu sein, hörst Du auf besser zu werden "

 

Das sollten wir uns immer vor Augen führen denn um ein Pferd wirklich zu verstehen, müssten wir zu einem werden ! Harald Sülzen

Was macht einen guten Reiter aus?

Ist es nicht immer die Perspektive des Betrachters?

 

Ein L-Dressur-Reiter glaubt er seie besser als jemand der E-Dressur reitet.

Für den Grand Prix Reiter ist jedoch der L-Dressur Reiter noch nicht gut wobei der S-Springreiter glaubt, der Grand Prix Reiter wäre ja eigentlich nicht gut weil der meist nicht so toll springen kann. Und was ist mit dem Freizeitreiter?

Kann der gar nicht reiten?

Meiner Auffassung nach ist derjenige ein guter Reiter der sich soweit im reiten hat ausbilden lassen, das er durch seine Anwesenheit auf dessen Rücken, das Pferd nicht mehr stört als eben möglich.

Was er dann mit diesem Können macht, ob er am Strand entlang reitet oder im Wald.... als westernreiter seine Freizeit genießt oder zum Sportreiter wird ist doch völlig egal. Einen guten Reiter machen die vorgenannten Dinge aus,

sonst nichts !!!

 

Es gibt Sprüche die Teilweise nichts mit dem Reiten zu tun haben,

andererseits aber so gut auf unseren Sport und unsere Freizeitbetätigung passen, das ich einige hier erwähnen möchte.

Zumal ich in der letzten Zeit leider des öfteren Menschen getroffen habe , auf die der flogende Spruch wie die Faust auf´s Auge passt.

 

"Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, als durch Kritik gerettet werden"

 

Ameriknische Weisheit

Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt , was er hört.

 

Weise ist, wer erkennt, welche Hälfte die richtige ist!

Wer ist der beste Lehrmeister?

 

Nach meiner Erfahrung sollte man sich aus allen Reitweisen das herausfiltern was einem logisch erscheint.

 

Es ist eine alte Weisheit das das Pferd der beste Lehrmeister ist.

Jeder sollte mal auf einem gut ausgebildeten Pferd gesessen haben um zu spüren wie sich eine Lektion korrekt anfühlt.

Wie sollte man sie sonst lernen?!